----
Jahreskonzert2002

Concert Fanfare
Kees Vlak

Der Kalif von Bagdad

Francois-Adrein Boieldieu, arr. Hans Hartwig

Appalachian Overture
James Barnes

Marsch der Janitscharen
André Ernest Modeste Grétry

To a new Dawn
Philip Sparke

Disney Fantasy
Naohiro Iwai

Herb Alpert Golden Hits
Steve McMillan

Your Song

Elton John / Bernie Taupin, arr. Hajime Ueshiba

Tanz der Vampire
Jim Steinman, arr. Wolfgang Wössner

 

Stets auf Musikalität geachtet

Jahreskonzert der Musikkapelle Maria-Thann auf hohem Niveau

Maria Thann
Unter der Leitung ihres Dirigenten Ernst Müller präsentierte sich die Musikkapelle Maria-Thann beim Jahreskonzert als souveräner und ausgeglichener Klangkörper mit einem abwechslungsreichen Programm.

Der Ausgleich zwischen den einzelnen Registern wurde stets angenehm empfunden, keine der Instrumentengruppen wirkte zu einem Zeitpunkt aufdringlich oder störend. In der weihnachtlich geschmückten Festhalle tauchten die Zuhörer in die Welt der konzertanten Blasmusik ein, und vergaßen für zwei Stunden die Sorgen des Alltags. Mit Informationen zu den einzelnen Werken führte Ulrike Boll charmant durch das Programm.
Bereits das feierliche Eröffnungswerk "Concert Fanfare" ertönte in strahlendem Fortissimo und mit kräftigen Bläserpassagen, wobei stets auf Musikalität geachtet wurde. Mit der Ouvertüre zur Oper "Der Kalif von Bagdad" gelang den annähernd sechzig Musikerinnen und Musikern ein gefühlvoller Anfang. Auch der folgende, schnellere Abschnitt wurde besonders bei den Holzbläsern gut gemeistert. Ein wenig mehr Spielfreude hätte dem Stück gut getan. Diese Spielfreude besaß die Musikkapelle bei der darauffolgenden "Appalachian Overture", die sicher und überzeugend dargeboten wurde. Mit Melodien wie aus einem Western wurde das Gebirge an der Ostküste Amerikas hervorragend und mit dynamischer Vielfalt Interpretiert.
Nicht weniger interessant war das Wechselspiel von Holz und Blech beim "Marsch der Janitscharen" (Kleine Ballettmusik) aus der Zeit der französischen Revolution.

Der Komponist Philip Sparke schuf mit "To a new Dawn" ein durchaus gehörgefälliges Werk, welches durch viele heikle Stellen besticht. Uber die zwischendurch auftretenden Unsicherheiten sah man gerne hinweg, spielte das Orchester doch größtenteils ohne für den Laien hörbare Schwierigkeiten. Viel Freude empfanden Zuhörer und die Musiker um Ernst Müller bei dem Stück "Disney Fantasy". Komponist Naohiro Iwai verbindet schnelle und technische Passagen mit häufigen getragenen Abschnitten mit viel Musikalität.

Trompeter mit gutem Ansatz

Dass die Musikkapelle auch als Big-Band stilsicher agieren kann, bewiesen vor allem die durch einen guten Ansatz bestechenden Trompeter bei "Herb Alpert Golden Hits". Titel wie "A Taste of Honey", "Spanish Flea", "Tijuana Taxi" und "So what's new" wussten zu gefallen. Bei "Your Song", mit einem souveränen Marc Spieler am Saxophon, wirkte das Orchester angenehm als Klangteppich im Hintergrund, mit genügend Freiraum für den Solisten. Spielerisch einfach, so vernahm der Zuhörer das Werk, welches jedoch bei genauerem Hinhören mit rhythmisch, raffinierten Schwierigkeiten gespickt war.
Nochmals alle Kräfte schienen die Maria-Thanner für den "Tanz der Vampire" gesammelt zu haben. Mit Highlights aus dem gleichnamigen Musical beendeten sie in einer glanzvollen musikalischen Darbietung den offiziellen Teil. Die Besucher erklatschten sich nach einem langen und guten Konzert noch zwei Zugaben.



Bezirksleiter Roland Paulus ehrte sechs Mitglieder des Vereins für ihre 25-jährige Tätigkeit. Von linkds nach rechts: Harald Sies, Gerhard Günther, Georg Specht, Edith ögel, Klaus Habersetzer und Stefan Sies. Nicht auf dem Foto ist der Alt-Bürgermeister von Hergatz, Georg Gsell, dem die Fördermedaille in Silber des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes für seine Verdienste um die Blasmusik überreicht wurde.

Samstag,
07. Dezember 2002

Dirigent: Ernst Müller
Vorstand: Georg Fuchs
Bildergalerie von den
Feierlichkeiten nach
dem Konzert:
Hier klicken!
Der Westallgäuer,
11. Dezember 2002
Von Simon Holdenried

Konzertübersicht
Chronik
Veranstaltungskalender 2002